Kleine Schule – Großes Engagement
 
IMG_5144groves-head-sample
   

Schüler engagieren sich in Rumänien

 

Im Juli/August 2013 machten sich 6 Jugendliche aus dem Harzkreis, darunter Schülerinnen und Schüler des Landschulheims Grovesmühle, auf den Weg nach Sibiu (Hermannstadt) in Rumänien.

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Gabriele Rudnik und dem Sozialpädagoge Thomas Richardt vom Verein "Kinderhilfe für Siebenbürgen" sowie zwei Mitarbeitern vom „Offenen Kanal Wernigerode“ wollten sie sich über das Leben der größten Minderheit in Europa – der Roma – informieren und einen Film darüber drehen. (siehe "Roma - Europas arme Kinder - Fimprojekt vor Ort in Sibiu).

Bestätigung für ihr Engagement erhielten die Schülerinnen und Schüler nicht nur aus den eigenen Reihen. Sie stellten das Projekt bei der Zeitschrift "Unicum" im Rahmen der Aktion "Schule des Jahres 2013 gesucht" vor - und hatten damit Erfolg: durch Redaktion und Leser wurde das Landschulheim Grovesmühle zur "Schule des Jahres 2013 mit dem besten sozialen Projekt" gewählt.

Im Rahmen einer Feierstunde wurden die Urkunde sowie ein Scheck in Höhe von 2.013 Euro an die Schülerinnen und Schüler überreicht.

Das Geld kommt der Arbeit der Gilde "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" zu Gute. Hier wurde beschlossen, die Hälfte des Preisgeldes an die "Kinderhilfe Siebenbürgen e.V." zu Gunsten des Kinderhaus- und Schulprojekts "Pippi Langstrumpf-Haus" zu spenden. Außerdem wurde entschieden, der Gedenkstätte die Opfer des KZ Langenstein-Zwieberge Geld für Namenstafeln für Häftlinge zu spenden, die dort während der Zeit des Nationalsozialismus durch Zwangsarbeit ermordet wurden.