Kleine Schule – Großes Engagement
 
IMG_5144groves-head-sample
   
Sie sind hier: Home

Schulpartnerschaft geht in die heiße Phase - die Tickets sind gebucht

 

Im September startet das Landschulheim Grovesmühle gemeinsam mit der größten technischen Schule im Nordwesten Argentinien, der Tecnico Nr. 2° in die heiße Phase der Schulpartnerschaft. In einer 18-tägigen Begegnungsreise (05. - 23. September) besuchen 15 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen die Grovesmühle. Im Laufe des Besuchs sind wieder zahlreiche interessante Programmpunkte und Projekte, rund um die Problematik der Müllwelle im Vergleich Deutschland und Argentinien, angedacht. Bereits während des Besuchs in Argentinien im vergangenen September wurde das Incoming für die Begegnungsreise vorbereitet. Ihren Aufenthalt sollen die argentinischen Schüler und Lehrer bei Gastgeschwistern verbringen. Sie haben Interesse Gasteltern zu werden? Dann informieren Sie sich an unserem Informationsabend am 26. April um 19:00 Uhr in der Aula (wir bitten um Voranmeldung bei Frau Gabriele Könnecke), über das Schüleraustauschprogramm, mögliche Kosten und Pflichten. 

 

Seit Ende 2016 besteht der Kontakt zwischen beiden Schulen. Im März 2017 startete das Schüleraustauschprogramm im Rahmen einer durch die ENSA geförderten Schulanbahnungsreise. Eine kleine argentinische Gruppe, bestehend aus zwei Lehrerinnen und vier Schülern, besuchte die Grovesmühle. Im September vergangenen Jahres fand der Gegenbesuch von drei Schülern und drei Lehrern in Tucuman statt. 

 

Unterstützt wird die Entstehung durch die Bundesstiftung ENSA, dem Landesschulamt, dem Dachverband Reichenstraße e.V. Quedlinburg, der Stiftung Nord-Süd-Brücken und dem Förderverein der Schule. Für das Projekt wurden Fördermittel bewilligt. Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine anteilige Förderung, wodurch wir bei der Realisierung des Projektes auf Spenden angewiesen sind. Die Zuwendungen werden in erster Linie zur Unterstützung der argentinischen Schüler verwendet werden, da diese den Eigenanteil nicht vollständig finanzieren können. Im Vorfeld leistete die Firma Must Metalle-Container Recycling GmbH bereits mehrfach großzügige Spenden. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken.

 

Möchten auch Sie das Schüleraustauschprogramm unterstützen? Dann freuen wir uns über Ihre Spende.

 

Das Projekt zur Schulpartnerschaft wurde durch Gabriele Könnecke initiiert, welche den Schüleraustausch koordiniert und begleitet. Unterstützt wird sie dabei von ihren Kollegen Nicolle Puts-Warnecke und Felix Würdig.  

 

​Impressionen der Besuche 2017 in Argentinien und im Landschulheim Grovesmühle