Klassenfahrt nach Leipzig 2019

05.07.2019

Klassenfahrt nach Leipzig 2019

Impressionen Klassenfahrt Leipzig

Am Montagfrüh sind wir, die 7. Klassen zusammen mit Frau Rudolf, Herrn Würdig sowie Frau Wedekind und Herrn Lochmann, mit dem Bus nach Leipzig gefahren. Nach zwei Stunden Fahrt sind wir am Meininger Hotel angekommen. Als Erstes haben wir unser Gepäck abgestellt und hatten die Möglichkeit, die Leipziger Innenstadt auf eigene Faust zu erkunden. Anschließend haben wir alle an einer Stadtführung teilgenommen, bei welcher wir viel über Leipzig, die Geschichte und Besonderheiten gelernt haben. Danach sind wir zurück ins Hotel und konnten unsere Zimmer beziehen. Nach dem Abendessen haben wir das Wetter genutzt, um an einen schönen See im Johannapark zugehen. Dort haben wir Fußball und Badminton gespielt und schöne Fotos gemacht. 

Am Dienstag sind wir, direkt nach dem Frühstück, mit der Straßenbahn zum Panometer gefahren. Das Panometer ist eine Ausstellung, welche ein Thema aufgreift und vergrößert darstellt. Unser Thema war „Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies“. Carolas wurde so vergrößert abgebildet, dass wir uns wie kleine Ameisen vorkamen. Das Panorama war sehr beeindruckend. Anschließend sind wir etwas essen gegangen, um uns für die Besichtigung der MDR-Studios zu stärken. Dort haben wir jeweils in unseren Klassen eine Studio-Tour gemacht und im Leavr-Studio, mit VR-Brillen virtuelle Spiele gespielt. Als wir fertig waren, konnten wir uns ein bisschen ausruhen. Am Abend sind wir ins Kino gegangen. Dort standen drei Filme zur Auswahl - „3 Schritte zu dir“, „X-Men“ und „Men in Black“. Alle Mädchen haben sich zusammen mit Frau Rudolf für den emotionalen Film „3 Schritte zu dir“ entschieden und zahlreiche Tränen vergossen.

Bei 36 Grad ging es Mitte der Woche nach Belantis. Belantis ist der größte Freizeitpark in Ostdeutschland mit über 60 Attraktionen, Achterbahnen und Shows. Bei den heißen Temperaturen kam eine Fahrt mit der Wildwasserbahn und der damit verbundenen Abkühlung nur recht. Nach unzähligen Adrenalinschüben ging es am Nachmittag mit dem Bus zurück. Leider war der Bus ohne Klimaanlage und so überfüllt, dass wir Schweiß gebadet aus dem Bus gestiegen sind. Am späten Nachmittag hatten wir Freizeit und konnten in die Stadt gehen. Dort waren die meisten dann bei Starbucks, im Bubbletealaden oder bei McDonalds.

Eine aufregende Kanutour auf dem Elsterkanal stand am Donnerstag auf unserem Programm. Nach dem Frühstück sind wir mit der Straßenbahn zum Stadthafen gefahren. Dort angekommen haben wir uns auf die 3-er und 4-er Kanus verteilt und los ging die Fahrt. Die Tour mit den Kanus war sehr schön und erforderte die Zusammenarbeit der einzelnen Insassen. Leider war sich das ein oder andere Boot auf der Rückfahrt nicht immer einig und fuhr manche in die Bäume. Zurück am Stadthafen haben wir Kanus sauber gemacht und etwas gegessen. Den Nachmittag hat jede Klasse individuell genutzt. Die 7a ist zum Kulkwitzersee gefahren und die 7b besuchte das Jumphouse. Am Abend mussten wir leider schon unsere Koffer packen, bevor es am Freitag nach einem kurzen Besuch im Starbucks zurück zur Grovesmühle ging.

Eine tolle Klassenfahrt mit vielen Highlights, die uns lange in Erinnerung bleiben wird.

Johanna Schulze, Lucy Hildebrand und Jeremy Beyer (Klasse 7b)