Abschied in Raten

06.02.2020

Verabschiedung Schulleiter

Impressionen

Dass dieser Moment kommt, war allen klar und doch war es überraschend, wie schnell die letzten Monate vergangen sind. Nach 25 Jahren ging Ende Januar eine Ära zu Ende. Die Grovesmühle verabschiedete Dr. Rolf Warnecke in einem wahren Abschiebdsmarathon in den wohlverdienten Ruhestand.

Der erste Akt spielte sich am Freitagvormittag im Gert-Ulrich Buurman Haus ab. Dort versammelten sich am letzten offiziellen Arbeitstag alle Schülerinnen und Schüler, Kollegen und Mitarbeiter, um sich im Rahmen eines kleinen Programms zu verabschieden. Jede Klasse verabschiedete sich auf ihre Weise. Darunter sehr viele persönliche Wünsche, zahlreiche Dankesbekundungen und viele teils sehr individuelle Geschenke wurde Dr. Rolf Warnecke mit auf den Weg gegeben. 

Im zweiten Akt versammelten sich am Samstag zahlreiche Weggefährten, Ehrengäste aus Politik und Verwaltung sowie Mitarbeiter, Kollegen, Freunde und Familie zu einem Festakt. Zu Beginn wurden alle Gäste durch die neue Schulleiterin Ines Märkisch begrüßt und willkommen geheißen. Die anschließende Festrede hielt Gesellschafter und langjähriger Weggefährte Dr. Gerrit Buurman. Darin würdigte er nicht nur die zahlreichen pädagogischen, didaktischen und baulichen Entwicklungen, welche Dr. Rolf Warnecke maßgeblich initiiert, gestaltet und miterlebt hat, sondern lobt ihn als „… zentrale Säule des Landschulheim Grovesmühle“, dessen „…Namen ebenso wie derjenige des Gründers für immer wertschätzend mit der Grovesmühle verbunden sein wird“. Im Anschluss an die Festrede hielten u.a. Geschäftsführer Olaf Bien, Internatsleiter Thomas Riedel zusammen mit Internatssprecherin Maria Müllner, Schulleiterin der Grundschule am Kirchplatz Anja Wackerhagen sowie Bundestagsabgeordnete der CDU Heike Brehmer, Geschäftsführer des VDP Sachsen-Anhalts Jürgen Banse und der Vorstand der Harzer Volksbank Hans- Heinrich Haase-Fricke, Grußworte. Dabei unterstrichen sie die Bedeutung von Dr. Rolf Warnecke für die Grovesmühle, lobten seinen engagierten Einsatz, seine Netzwerkarbeit und sein verantwortungsvolles Wirken. Für die passende musikalische Untermalung sorgten Musiklehrer Christian Hauf und 12-Klässler Yichen Feng am Klavier.

Der dritte und letzte Akt einer langen Ära bildete ein gemütliches Beisammensein mit zahlreichen Kollegen der Grovesmühle in privater Runde. Bei leckerem Essen, kühlen Getränken und guter Musik wurde der Mann der ersten Stunde noch einmal gefeiert und in seinen verdienten Ruhestand verabschiedet.