Unsere Platane zieht um

10.06.2021

Umzug statt Säge - Wie eine Lehrerinitiative einen Baum rettet...

Für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Da auf dem Gelände der Grovesmühle in naher Zukunft unter anderem eine Erweiterung der Schulmensa erfolgen soll, musste die prächtig gewachsene Platane vor dem Speisesaal weichen. Der einfachste und kostengünstigere Weg wäre natürlich das Fällen des ca. 25 Jahre alten Baumes gewesen.

Volker Dübner, ein engagierter und langjähriger Lehrer an der Grovesmüle, wollte den Baum nicht dem Schicksal überlassen. Kurzerhand bereitete er eine Power-Point-Präsentation vor, die er Ende 2020 in einer Dienstberatung seinem Kollegium und der Schulleitung vorstellte. Da die Kosten bis zu 7000€ betragen können, wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen, an der sich Lehrer, Schüler sowie Eltern beteiligten. Aber auch die Grovesmühle selbst, als auch der Förderverein der Grovesmühle steuerten einen beträchtlichen Beitrag zur Rettung der Platane bei.

Am 10. Juni 2021 war es dann so weit. Die Firma Opitz aus Heideck in Franken rückte mit schwerem Geschütz im beschaulichen Veckenstedt an. Zunächst wurde am neuen Standort vor dem GUB-Haus ein Loch ausgehoben, in das der Baum später gesetzt werden würde. Unter den staunenden Blicken zahlreicher Schüler und Lehrer, wurde anschließend die Platane ausgehoben. Ein wirklich spannender Prozess. Nachdem der Baum samt Wurzelstamm auf dem patentierten Spezialfahrzeug für Großbaumverpflanzungen gesichert wurde, begann die Reise an den neuen Standort. Ganz unkompliziert war dieses Unterfangen nicht, denn die Platane ist sehr groß und breit, sodass kurzerhand der Lehrerparkplatz beräumt werden musste. Querfeldein ging es dann über freie Flur, wodurch unnötige Schäden an der Platane sowie den umliegenden Bäumen vermieden werden konnten.

Am sonnigen neuen Plätzchen wurde der Baum schließlich in das zuvor ausgehobene Loch gesetzt und anschließend für die Nachsorge vorbereitet. Jetzt gilt es, den Baum gut zu wässern, damit dieser schnell anwächst und noch mindestens weitere 25 Jahre auf dem idyllischen Gelände des Landschulheims verweilen kann.

Die Aktion war spektakulär mit anzusehen und die Kids waren auch aus dem Häuschen! Ziel dieser Baumverpflanzung war es auch, das Bewusstsein unserer Schüler zu stärken, dass ein Baum Bedeutung hat und wir unsere Natur mehr wertschätzen müssen.