Grovesmühle spendet für Veckenstedter Kinderspielplatz

15.09.2021

Das Landschulheim Grovesmühle und die Grundschule am Kirchplatz überreichten Vertretern des Landmarkt Veckenstedt und der Gemeinde Nordharz eine Spende in Höhe von 1.000 EUR für die geplante Seilrutsche auf dem Kinderspielplatz in Veckenstedt

Ende August las Grovesmühle Geschäftsführer Olaf Bien von dem Spendenaufruf des Landmarkts in Veckenstedt und den Bemühungen, den ortsansässigen Kindern eine Seilrutsche zu finanzieren, um so den Spielplatz um eine Attraktion zu erweitern. Geschäftsführer Bien und Schulleiterinnen Ines Märkisch und Anja Wackerhagen fackelten nicht lange und entschlossen sich, jeweils 500,00€ zu spenden.

Mit der Aktion möchten die beiden Schulleiterinnen vor allem die Kinder ermutigen, mehr Zeit mit Spielen an der frischen Luft zu verbringen. Für die Sozialkompetenzen seien regelmäßige Treffen mit Gleichaltrigen unerlässlich, erklärt Anja Wackerhagen, die mit dem neuen Schuljahr auch wieder eine neue erste Klasse als Klassenleiterin übernommen hat.

Die Schulleiterin der Gundschule am Kirchplatz, weiß, dass sie damit vielen ihrer eigenen Schüler und Schülerinnen eine Freude macht. „Viele unserer Grundschulkinder sind aus Veckenstedt, wir haben daher nicht lange überlegt. Ich hoffe sehr, dass die Seilrutsche schon bald viele Kinder anlockt, sodass sie mehr Zeit draußen verbringen und Kinder sein können. Für die Konzentration und nötige Ausgeglichenheit im Unterricht ist es wichtig, dass die Freizeit aktiv genutzt wird. Wir hoffen, damit einen kleinen Beitrag leisten zu können.“, so Wackerhagen.

Die beiden Schulen sind tief in der Gemeinde verwurzelt und geben vielen Kindern der Region einen Platz zum Lernen, Leben und Wachsen.

„Als größter Arbeitgeber Veckenstedts ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, ein solches Vorhaben für Kinder der Gemeinde zu unterstützen“, erklärt Ines Märkisch die Gemeinschaftsentscheidung. „Dies symbolisiert auch die langjährige gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Nordharz und dem Landmarkt Veckenstedt.“, betont sie weiter.