Landesbeste Schule Sachsen-Anhalts

03.09.2019

Bilder: Körber-Stiftung/ Dirk Mahler

Bilder: Körber-Stiftung/ Dirk Mahler

Aus dem bundesweiten Geschichtswettbewerb der Körper-Stiftung konnten wir den Preis für die landesbeste Schule in Sachsen-Anhalt zum wiederholten Male gewinnen. 2018/2019 ging es um das Thema „So geht es nicht weiter. Krise. Umbruch. Aufbruch.“ Nach den Sommerferien erfolgte Ende August die Preisverleihung im Kulturhistorischem Museum Magdeburg. 

153 Schüler und Schülerinnen aus Sachsen-Anhalt hatten mit insgesamt 52 Beiträgen am Geschichtswettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten teilgenommen. Bundesweit beteiligten sich mehr als 5.500 Kinder und Jugendliche und reichten mehr als 1.900 Beiträge ein.

Unsere Schülerinnen und Schüler arbeiteten über sechs Monaten an ihren Arbeiten. Recherchierten im Internet, lasen Bücher und Berichte, besuchten Archive und führten Interviews mit Zeitzeugen. Sie zeigten bei der Erstellung der Arbeiten großen Einsatz und viel Engagement. Die entstandenen Arbeiten reichten von Präsentationen, Facharbeiten über Plakate und Erzählungen bis hin zu Filmbeiträgen. Einen besonders gelungenen Film produzierte Simone Wettrau, welcher einen Landessieg erringen konnte. Er beschäftigte sich darin mit der deutschen Teilung und führte mit einem Grenzflüchtling, der freiwillig wieder zurück in die DDR ging, ein sehr interessantes Interview. Simons Beitrag wird nun von einer Bundesjury beurteilt. Mit etwas Glück könnte er zu den 50 besten Beiträgen gehören, die im Herbst vom Bundespräsidenten ausgezeichnet werden. Insgesamt erhielten wir neben dem Landessieg auch vier Förderpreise und sicherten uns damit den Titel „landesbeste Schule Sachsen-Anhalts“.

LandessiegerSimone Wettrau

FörderpreisträgerSurya SommerLaurenz BormannPia Geruschke
Lina GehrkeGedeon Tägtmeyer
Antea PesicMoritz SchmererSamira Faria-Kraus
Emilie HohausPhilipp TitzeLaura Schmidt